Der Huawei

»Ich finde es ja sehr gut, daß man diesen Menschen jetzt aus unserem Internet ausschließt!«
Β»Wen?Β«
Β»Na diesen Huawei!Β«
»Ach, den schließt man jetzt aus?«
Β»Ja, oder er darf, genauer gesagt, unser Internet nicht mehr aufbauen. Liest man. Auch der Trump ist angeblich wΓΌtend auf den.Β«
»Was, sogar der Trump? Ich meine, ich finde das ja auch nâtig, dieser Schritt war lÀngst überfÀllig. Aber daß den selbst der Trump kennt, hÀtte ich nun nicht gedacht. War der bei dem auch schon im Internet?«
Β»Ja, offenbar.Β«
Β»Da tut mir dieser Trump aber direkt leid. Bei mir war der ja auch schon drin!Β«
Β»Wirklich?Β«
Β»Ja, natΓΌrlich. Bei allen bei uns im Haus war der da schon drin. Der hat ja bei fast allen dieses schnurlose Internet installiert, weil sich sonst keiner auskennt. Da hat sich der natΓΌrlich gleich das Passwort aufgeschrieben und schwupps – war er drin.Β«
Β»Das darf doch nicht wahr sein!Β«
»Wir hÀtten das ja eigentlich gar nicht gemerkt. Aber der Herr Müller aus dem zweiten Stock ist irgendwann auf Fotos von der Frau Orlandoni auf so Seiten gestoßen, die sie da sicher nicht selbst heraufgeladen hatte. Da kam es dann auf, daß der bei uns allen herumgeschnüffelt hat.«
Β»Das ist ja allerhand!Β«
»Und deshalb finde ich es auch sehr gut, daß man ihn vom Rest von Deutschland fernhÀlt.«
Β»Genau. Ich denke mir sowieso: Was muss der sich da von China aus an unserem Internet zu schaffen machen?Β«
Β»Aus China?Β«
Β»Ja, da kommt der Huawei doch her.Β«
Β»Der wer?Β«
Β»Na der Huawei. Von dem reden wir doch die ganze Zeit. Der bei Ihnen im Internet geschnΓΌffelt hatΒ«
Β»Ach je, dann meinen wir vielleicht einen anderen. Bei uns war das der Huber. Der ist bei uns Hausmeister. Der ist aber nicht aus China, sondern aus Wunsiedel.Β«

Kategorien: Aktuelles, Zur Weltpolitik

Beitragsnavigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefΓ€llt das: