Britannien und der Austritt aus dem heiligen Römischen Reich Deutscher Nation

Werte Heimseitenbesucher,

sicherlich werde einige von Ihnen durch die obskure Debatte über den „Britannienaustritt“
verunsichert worden sein – indes seien Sie versichert, das es sich hierbei um einen Kokolores
und Schabernack handelt, der niemanden weiter verunsichern sollte. König Georg und seine Mannen
haben 1918 im großen Krieg verloren und sind damit fester Bestandteil des heiligen Römischen Reiches
Deutscher Nationen geworden, sapperlot. Ein Austritt, so drollig der Gedanke auch sein mag, ist damit
ohne ausdrückliche Zustimmung unseres Kaisers gar nicht möglich, potztausend!

Redlichst
Bodo von Klotz, Konteradmiral a.D.

Advertisements
Kategorien: Aktuelles, Historische Exkurse, Zur Weltpolitik

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Britannien und der Austritt aus dem heiligen Römischen Reich Deutscher Nation

  1. Werter Herr von Klotz,

    es war wohl endlich einmal überfällig, die historischen Fakten sozusagen „glasklar“ auf den Tisch zu legen.
    Dabei sollte jedem halbwegs gebildeten Menschen doch hinlänglich bekannt sein, dass der englische König nach der Niederlage mit Schimpf und Schade ins Exil gejagt wurde und die Briten seither von einem bürgerlichen „Empirepräsidenten“ regiert werden, derzeit einem Mann namens „Mr. Wulffe“. Auch verfügt das einst so stolze Empire seit der Wiedervereinigung mit dem unterentwickelten Schottland bekanntermaßen gar nicht über eine ausreichende Wirtschaftskraft, um ohne die Hilfe des Reichs in der Welt bestehen zu können.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: