Radka – eine Symphonie in E.Coli

Darf ich vorstellen: das Frl. Radka – staatlich geprรผfte Klistier-Fachwirtin und ab Beginn der nรคchsten Woche ganz exklusiv mit der Befรถrderung meines Wohlergehens befasst.

Gerade auรŸerhalb ihres Heimatlandes scheint man die Kรผnste dieser Darmspรผlungsviruosin erstaunlicherweise zunehmend geringzuschรคtzen. Folgerichtig entscheid das Enddarmzentrum „Bavaria“, kรผnftig auf ihre Dienste zu verzichten. Ein zumindest mir vรถllig unverstรคndlicher Vorgang.

schwester

Dabei erfordert die korrekte Ausรผbung ihres Handwerks einen vollendenden Grad der Meisterschaft: schon die kleinste รœberdosierung der anregenden Flรผssigkeit kann bekanntermaรŸen dazu fรผhren, dass alle minutiรถse Vorbereitung als paukender Walkรผrenritt schon vor dem eigentlichen โ€žFestspielterminโ€œ in der erbรคrmlichen Akustik des heimischen Privรฉs verpufft, anstatt genau zum richtigen Zeitpunkt im Opernhaus der Arztpraxis als kunstvoll vorgetragene Arie ihren medizinisch aufschlussreichen Hรถhepunkt zu finden.

Dem passionierten Wagnerianer wird die schiere Unwรผrdigkeit eines solchen Vorganges schon rein intuitiv einleuchten.

Man benรถtigt wohl heutzutage schlicht das sanfte Gemรผt eines Kenners der schรถnen Kรผnste, um die vollendeten Arrangierungskรผnste dieser Fee der Porzelantrompete wertschรคtzen zu kรถnnen. So ist es wohl ganz und gar an mir, Dein Polypen-Puccini zu sein, O Du Muse der Eingeweide!

Kategorien: Aktuelles, Diabolisches, Erbauliches

Beitragsnavigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefรคllt das: