Gastronomische HΓΆhepunkte in der „Parkklause“

Werte redliche Heimseitenbesucher,

die DΓΌsseldorfer β€žParkklauseβ€œ hat einen β€žSternekochβ€œ eingestellt und konnte ihr kulinarisches Programm damit erheblich erweitern, sapperlot.

Es handelt sich um einen Herrn, der bei der Fremdenlegion an der Gulaschkanone diente – im Rang eines Hauptgefreiten d.h. auszeichnet mit einem Stern auf den Schulterklappen.

Kuhfuß

GustiΓΆs!

Folgende Spezereien sind daher ab sofort zusΓ€tzlich auf der Karte zu finden:

Eine ganze rohe Kartoffel mit TΓΌtensenf oder Zimt 12,50

Kuhfuss auf einem Bett aus Klee 19,-

Schweinenase mit einer Soße aus Kondensmilch 18,-

Kniescheibe vom Hammel gefΓΌllt mit β€žAllerleiβ€œ 17,50

Heureka, sicherlich allesamt kulinarische Hochlichter, die man nicht verpassen sollte, sapperlot. Vergessen Sie nicht, noch heute einen Tisch zu reservieren.

Redlichst
Bodo von Klotz, Konteradmiral a.D.

Werbeanzeigen
Kategorien: Aktuelles, Der Seesack, Klassiker, Kulinarisches

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Gastronomische HΓΆhepunkte in der „Parkklause“

  1. Ein leidlich rustikaler Gaumenschmaus fΓΌr uns Herrschaften von Welt und dennoch sicher schmackhaft fΓΌr das einfache Volk, werden dem gut gemeinten Rat folgen und das MonatssalΓ€r dort gut an den Mann bringen.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefΓ€llt das: