Bargeldloses Bezahlen – Untergang des Abendlandes!

Werte Damen und Herren,

man will also tatsΓ€chlich das Bargeld abschaffen?
Welch ausgemachter Hohn! Und außerdem, etwas prÀziser, ein weiterer subversiver Versuch der angelsÀchsisierung unserer schânen, germanischen Welt.

Muenzbeutel01

Bargeldloses Zahlen ist schließlich schon intuitiv verkehrt: wer nicht jeden Reichspfennig genau abzΓ€hlt, bevor er ihn auf der Kassentheke platziert, der ganz eindeutig jede Kontrolle ΓΌber seine Finanzen – und damit ΓΌber sein Leben – verloren.

Ich jedenfalls trage meine sorgsam abgezΓ€hlten Barschaften stets im dem ΓΌber Generationen vererbten Guldenbeutel eines Urahns Dagobald-Maria von Friedel bei mir.

Ein weiterer, nachgerade unschΓ€tzbarer Vorteil dieser Praxis: unternimmt in der Kassenschlage vor mir einer dieser Modernisten-Hallodris den Versuch, seine Rechnung mit seiner Eurocheque-Karte zu begleichen, so kann ich ihn mittels eines beherzten Guldenbeutel-Schwingers kurzerhand totschlagen.

Kategorien: Aktuelles, Diabolisches

Beitragsnavigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefΓ€llt das: