Der kleine Bodo sucht ein neues Zuhause

Sehr geehrte Heimseitenbesucher,

ich suche dringend ein neues Zuhause fΓΌr unseren treuen Versuchsaffen Bodo!

[Bild: cy2ccnweghwbgriwu.jpg]

Bodo ist ein Albino-Gorilla, der bereits im Alter von einem Jahr zu uns kam.
Wir fΓΌhrten eine Langzeitstudie mit ihm durch, die insbesondere die Frage ergrΓΌnden sollte, ob auch seelenlose Tiere grundsΓ€tzlich – die richtige Behandlung vorausgesetzt – zu redlichem und sittlichem Verhalten fΓ€hig sind.

Dazu musste sich Bodo ΓΌber Jahre einigen radikalen Experimenten unterziehen. So wurde ihm tΓ€glich zehn Stunden aus den gesammelten Schriften des Herrn Konteradmiral von Klotz – bekanntermaßen ein Prototyp der Redlichkeit – vorgelesen, dazu wurde er durch KopfhΓΆrer mit Marschmusik beschallt. Anschließend trieben wir ihm eine Diode ins Stammhirn und setzten ihn tΓ€glich hoher Spannung aus. Ich will Sie nicht mit Details langweilen, die Ihren Horizont ja ohnehin ΓΌbersteigen wΓΌrden.

Jedenfalls zeigte diese Behandlung schon sehr bald ihre Wirkung: schon nach einem halben Jahr reagierte Bodo sehr differenziert auf Unhold-Reize. Einem dicken Jungen versetzte er umgehend eine saftige Maulschelle, wΓ€hrend er einem redlichen Rentner freundlich die Hand reichte. Wenig spΓ€ter konnte er sich sogar schon ein wenig artikulieren und beispielsweise halbwegs verstΓ€ndlich „Sapperlot“ und „Hallodri“ ausrufen.

Um das ganze abzukΓΌrzen: inzwischen hat Bodo die Redlichkeit so verinnerlicht, dass er sich sogar fΓΌr den Herrn Konteradmiral hΓ€lt.

Das ist auch der Grund, warum ich mich von ihm trennen muss; zuletzt massakrierte er mir drei studentische Mitarbeiter, ein vierter hat zwar überlebt, doch zu welchem Preis steht auf einem anderen Blatt. Das sollten Sie bei der Haltung bedenken. Bodo ist definitiv kein Haustier für den jungen Halter, den er maßregeln und züchtigen wird.

Dagegen eignet er sich bestens als Wach-Gorilla für redliche Senioren (besser ohne Enkelkinder). Denken Sie allerdings jederzeit daran, Schusswaffen außerhalb seiner Reichweite aufzubewahren.

Ich wΓΌrde mich freuen, wenn einer unter Ihnen sich bereit finden wΓΌrde, unserem possierlichen Bodo ein liebevolles Zuhause zu geben!

Mit freundlichen Grüßen
Professor Unrath

P.S. Bodo mag Wagner. Beim „WalkΓΌrenritt“ wird er sanft wie ein kleines KΓ€tzchen!

Kategorien: Aktuelles

Beitragsnavigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefΓ€llt das: