Meilensteine meiner Familiengeschichte, Teil IV

Wir schreiben das Jahr 8 nach Christus.

Karlmann-Dietlind aus dem heute weithin vergessenen Stamme der Fridleusker gelingt der erste nennenswerte Sieg gegen die Rรถmer auf germanischem Boden, eine historisch nicht zu unterschรคtzende Tat, welche spรคter fรคlschlicherweise Herrmann den Cheruskerfรผrsten zugeschrieben wird.


Karlmann-Dietlind bei der Ausarbeitung einer Verordnung

Als zwei Rรถmische Legionen unter der Fรผhrung des Sextanus Maximus im Rahmen einer Strafexpedition germanischen Boden betreten, gelingt es dem gewieften Stammesfรผrsten in nur zwei Wochen, eine โ€žRunenverordnung zur Nutzung Germanischer Feldwege fรผr auslรคndische Bewaffnete mit einer Sandalenlast von zwei Mal soviel, wie zwei Schweine wiegenโ€œ auszuarbeiten.

Indem er den lokalen Stammesfรผrsten den Bau eines Teutoburgerwald-Umgehungspfades verspricht, kann er eine rasche Bewilligung seiner Verordnung erreichen. Nachdem die Rรถmer keine ausreichenden Barmittel verfรผgen, um die Nutzungsgebรผhren fรผr den Wald-Transit zu entrichten, kรถnnen sie den Teutoburgerwald nicht durchqueren. Die Errichtung eines befestigten Lagers scheitert an der Erteilung einer Baugenehmigung. Somit gelingt Karlmann-Dietlind die Zurรผckschlagung der Rรถmischen Offensive mit einem frรผhbรผrokratischen Winkelzug par excellence. Er erringt nicht nur einen wertvollen Sieg fรผr das Selbstbewusstsein der germanischen Stรคmme, sondern begrรผndet auch eine stolze Tradition der Bรผrokratie, fรผr die unser Heimatland noch heute in der ganzen Welt bewundert wird.

รœber das weitere Leben dieses groรŸen Verordnungsschmiedes ist wenig bekannt. Nicht historisch belegbar ist jene Legende, welche besagt, daรŸ sich Karlmann-Dietlind spรคter zur Gegenoffensive aufmachte und ein weites Gebiet entlang der Adria-Kรผste unter seine Gewalt bringen konnte. Dabei soll er sich abermals eines geschickten Winkelzuges bedient haben: er habe seine Vorhut den gesamten Kรผstenstreifen mit Steppdecken (eine Frรผhform des Handtuchs) bedecken lassen. Die Hautstreitmacht soll dann in aller Gemรผtsruhe nachgerรผckt sein, um das bereits reservierte Land in Besitz zu nehmen. Manche Quellen behaupten sogar, Karlmann-Dietlind sei mit seiner Armee bis zu den Balearen vorgedrungen. Dies ist nicht ganz unwahrscheinlich. Noch heute sind dort deutliche Spuren frรผhgermanischer Kultur zu finden.

Werbeanzeigen
Kategorien: Familienchronik

Beitragsnavigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefรคllt das: