Primitive Kunst

Werte Damen und Herren,

hier sehen Sie ein Kleinod meiner inzwischen ausgesprochen umfangreichen Kollektion primitiver Kunst. NΓ€mliche GΓΆtze stellt mich selbst dar und wurde von den BlΓ€hi-Indios im Amazonasgebiet angefertigt, um mir zu huldigen. Der besagte Stamm ernΓ€hrt sich ausnahmslos von verschiedenen Bohnensorten und kommuniziert ausschließlich durch einen ausgesprochen nuanancierten Singsang aus DarmgerΓ€uschen. Die Anthropologie war stets mein Steckenpferd. Nun, sei es wie es will, jedenfalls war ich der erste „Außenseiter“, der (nach drei Wochen BohnendiΓ€t) imstande war, die Sprache der BlΓ€his sowohl zu erlernen, als auch eine aktive Artikulation zu vollbringen. Aus diesem kΓΌhnen Grunde also entstand die besagte Skulptur. Überhaupt sind die BlΓ€his stets eine Expedition wert. Allerdings empfehle ich aufgrund der starken Geruchsentwicklung dringend das MitfΓΌhren einer WΓ€scheklammer, um gegebenenfalls die Nase zu verschließen. Hurra!

Bild

Werbeanzeigen
Kategorien: Aktuelles

Beitragsnavigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefΓ€llt das: